Reisen zu Pferd

Unsere Wanderritte sind ein ganz spezielles Highlight, wir und die Pferde lieben diese abenteuerlichen Tage in der herrlichen Natur. Wir übernachten in hübschen Agriturismi, dinieren wie Gott in Italien und lernen Land, Leute und vor allem unsere Criollos kennen - und werden dabei ein super Team. Eine Wanderreitgruppe besteht aus 5-7 Personen.

Entspannter Start

Anreisetag ist normalerweise der Samstag, danach lernen wir uns erst mal bei einem Apéro kennen und geniessen ein toscanisches 3-4 Gang Dinner. Am nächsten Tag probiert jeder ‚sein’ Pferd bei einem gemeinsamen Ausritt aus. Lunch für alle und anschliessende Siesta am Pool oder was man auch immer so machen mag. Abends wird schon wieder den kulinarischen Highlights gefrönt.

Montag geht's los!

Am Montag geht’s los, die Aufregung steigt. Wir sind 5 Tage und 4 Nächte unter fachkundiger Führung und vor allem mit unglaublich trittsicheren und coolen Pferden (Ihr werdet staunen, was unsere vierbeinigen Freunde alles können) durch die wildromantische toscanische und umbrische Landschaft unterwegs. Mittags Panini oder Picknick, je nach Tour sogar Restaurantbesuch.

Köstlichkeiten am Abend

Abends, nachdem die Pferde gut versorgt sind, dürfen wir uns den wohlverdienten Apéro und die langersehnte Dusche genehmigen, bevor ein köstliches Mahl auf uns wartet. Das tagsüber notwendige Gepäck befindet sich in Satteltaschen, alles andere wird - wann immer möglich - luxuriös von A nach B gebracht. Am Freitag, nach einigen Abenteuern und viel interessanten Geschichten, kehren wir müde aber glücklich nach Bivignano zurück. Die Abreise findet am Samstag statt (oder man bleibt noch ein Weilchen, um sich am Pool zu erholen oder bereits wieder auf’s Ross zu steigen...).

Unsere Routen

Die Ritte führen uns entweder nach Molin Nuovo, Alpe di Poti, Toppole, Badia San Veriana, Ponte alla Piera, Richtung Lago di Montedoglio, Anghiari, Richtung Citerna, Monterchi und zurück nach Bivignano. Oder aber zum Monte Dogana, Castiglion Fiorentino, Monte Sant’Egidio Cortona, auf Hannibals Spuren zum Lago Trasimeno, nach Monte San Maria Tiberina und zurück nach Bivignano.

Die Ritte bieten atemberaubende Blicke ins Valdichiana und Tibertal, wir reiten auf etruskischen Wegen, durch mediterrane Wälder, bestaunen hübsche Täler, Kloster und Kirchen, antike Siedlungen und römische Strassen, die Landschaft ist malerisch mit vielen Olivenhainen, Eichen, Kastanien und Pinien.

Termine

Im Jahr 2024 gibt es ein ganz spezielles Highlight, und zwar werden wir das dritte Mal von Bivignano aus nach Rimini reiten. Ein riesiges Abenteuer für Pferd und Reiter. Im Winter rekognoszieren wir erneut die Strecken, zu Fuss und mit dem Mountain Bike, und natürlich werden wir wunderbare Unterkünfte finden, wo wir alle bestens aufgehoben sind. Die Organisation ist riesig, die Vorfreude auch.

Die Kosten varieren je nach Trailroute und beinhalten Vollpension, dieses mal 9 Uebernachtungen, Pferd/Maultier für die gesamte Woche, Gepäcktransport, Organisation und viel Spass. Exkl. An- und Abreise, andere oder zusätzliche Getränke sowie eventuelle – freiwillige – Trinkgelder. Falls jemand ein Einzelzimmer möchte, dies ist bei den meisten Agriturismi möglich, kostet jedoch ein wenig mehr.

8. Mai - 17. Mai 2024
ausgebucht
19. Mai - 28. Mai 2024
ausgebucht
25. Sept. - 4. Okt. 2024
vorübergehend ausgebucht, Warteliste vorhanden
13. Okt. - 22. Okt. 2024
vorübergehend ausgebucht, Warteliste vorhanden

Wir haben Wartelisten, ihr könnt Euch jederzeit eintragen lassen.

Auf geht's!

Weitere Ritte sind natürlich laufend in Planung, ins Chiantigebiet und Richtung Umbrien. Täglich reiten wir zwischen 5 und 8 Stunden - viel Schritt - viele Hügel. Und natürlich gibt’s auch immer wieder mal eine schnellere Gangart…

Vergangene Abenteuer

Seit nun vielen Jahren erfreuen wir uns an den unterschiedlichen Touren, Herausforderungen, Landschaften & Erlebnissen. Einige Highlights aus der Vergangenheit sind uns besonders in Erinnerung geblieben...

Rimini
2016 & 2021 sind wir von Bivignano nach Rimini geritten, ein fantastisches Abenteuer, welches uns unvergessen bleiben wird. Es war schlichtweg grandios! 2024 werden wir diesen grossartigen Ritt wiederholen.

Auf den Spuren von Franz von Assisi
2017 sind wir von Pontassieve nach Bivignano geritten, wiederum auf den Spuren von Franz von Assisi bei einigen wunderschönen Abteien vorbei, die Strecke war anspruchsvoll für Pferd und Reiter aber immer super schön. 

Casentino
2018 und 2021 haben wir das wildromantische Casentino unter die Hufe genommen, 150km über Stock und Stein und mit vielen tollen Agriturismi, welche wir abends geniessen durften.

Cortona
2019 waren wir in Cortona, Castiglion Fiorentino und Rigutino und haben atemberaubende Ausblicke genossen und kulinarische Highlights.

In 2020 gabs leider nur zwei Herbstritte, aber diese haben wir umso mehr genossen: Alpe di Poti, Ponte alla Piera, Caprese Michelangelo, Lago di Montedoglio, Monterchi und zurück nach Bivignano.

Im Jahr 2022 haben wir Umbrien und die Toskana erforscht und dies bei quasi sommerlichen Temperaturen.